Sprache ist mehr als Sprechen!

Ich gebe gerne Seminare zu Sprachthemen, denn die Sprache selbst ist mir außerordentlich wichtig. Unsere Sprache beeinflusst unser Denken und Handeln. Kurzum: Sie formt unsere Wirklichkeit.
Doch manchmal leiden meine Seminarteilnehmer. Sie befürchten, den Sprachgebrauch und Sprachmissbrauch zu hören, beeinflusse meine Wahrnehmung der Menschen und lasse meine Unbefangenheit im Umgang mit Menschen verloren gehen. Außerdem, so meinen meine Teilnehmer, müsse es doch eine Plage sein, all das Verkehrte und Verdrehte immer bewusst zu hören.

12. Januar 2018

Doch es stört mich kaum, wie Menschen mit etwaigen Ungereimtheiten, Zwängen und Komplikationen sprechen. Ich analysiere nicht schon am Anfang. Die Sprachanalyse steht bei sprachlich genervten Menschen oft im Vordergrund. Hier wird dann auch zugleich der Blick vorwiegend auf die Mängel gelenkt. Das ist frustrierend und stimmungsverderbend.

Ich gestehe, dass ich früher auch eine Weile sofort versuchte zu analysieren. Doch bin ich inzwischen davon weggekommen. Ich lasse nun erst die Sprache auf mich wirken. Ich höre auf die Musik der Sprache und genieße das Schöne und Kraftvolle darin. Ich empfinde der Sprache nach, ehe mein Verstand anfängt, das Gesprochene zu analysieren.

Jeder Sprecher hat etwas Schönes und zeigt die schönen Ansätze der Sprache, und sei es auch nur eine kleine bezaubernde Nuance in der Modulation. Sein Wesen äußert sich dadurch.

Habe ich von diesen schönen Ansätzen einiges gefunden, suche ich nach den Faktoren, die verhindern, dass sich der Wesenskern dieses Menschen ungebremst und ungehemmt frei und kraftvoll zeigen kann.

Die sprachlichen Bedienungsfehler sind dann plötzlich keine kapitalen Verfehlungen mehr, sondern lediglich Steine, die im Weg liegen und weggeräumt werden wollen.

Der Kern des Themas liegt in der Schönheit und Musik des gesprochenen Wortes. Das macht für mich Ressourcenorientierung möglich und lässt mich mit all den Ungereimtheiten freundlich umgehen.

Zudem liegen mir meine Seminarteilnehmer am Herzen – ihnen wohlwollend dabei zu helfen, die sprachlichen Stolpersteine behutsam an die Seite der Kommunikationswege zu legen, ist mir ein wichtiges Anliegen.

Wer Interesse daran hat, kann sich gerne über meine Sprachseminare informieren. Mehr dazu finden Sie hier.


Copyright (c) 2018, Astrid Weidner, TriMentor
Nachdruck oder Verbreitung nur mit Genehmigung durch die Autorin / Reprint or distribution with author's permission only. Verlinkung erlaubt / Link permitted:
https://www.trimentor.de/aktuell/sprache-ist-mehr-als-sprechen

Alle Neuigkeiten im Überblick

zur Übersicht